han | Betriebssicherheitspraxis.de - 11.04.2018

Die Betriebssicherheitsverordnung macht in Anhang 1 Vorgaben, wie mit Gerüsten als Arbeitsmittel umgegangen werden muss, um die Sicherheit der Beschäftigten zu gewährleisten. Wichtig ist, dass Gerüste fachlich korrekt geplant und aufgebaut werden sowie Benutzer diese nicht unzulässig verändern.

Rechtsgrundlagen

In Anhang 1 BetrSichV sind „Besondere Vorschriften für die Verwendung von Arbeitsmitteln bei zeitweiligem Arbeiten auf hoch gelegenen Arbeitsplätzen“ enthalten. Diese regeln die Anforderungen bei der Verwendung von Leitern, Zugangs- und Positionierungsverfahren unter der Zuhilfenahme von Seilen sowie von Gerüsten, einschließlich deren Auf-, Um- und Abbau.

Welche Gefährdungen können auftreten?

Die größte Gefahr besteht in einem möglichen Abstürzen oder Abrutschen. Verursacht werden kann dies zum einen durch unsachgemäßen Aufbau (beispielsweise fehlender Schutz an den Seiten, zu große Abstände auf der Innenseite oder unerlaubte Verwendung von bereits beschädigten Gerüstteilen) oder aber durch unsachgemäße Veränderung bzw. Entfernung von Gerüstteilen.

Wenn Gerüste auf nicht geeignetem Untergrund aufgebaut werden, Verankerungen unzureichend angebracht sind oder auch Verstrebungen fehlen, besteht zudem die Gefahr des Umstürzens des Gerüsts. Gerüste sollten nie überlastet werden. Achten Sie deshalb grundsätzlich auf die korrekte Lastklasse! Außer Witterungseinflüssen können schließlich auch herab- oder umfallende Teile die Beschäftigten oder Dritte gefährden.

Neben Terminverzögerungen kann der unsachgemäße Gebrauch von Gerüsten weitere schwerwiegende Folgen haben: Sachschäden, schwere bis tödliche Verletzungen usw.; infolgedessen drohen straf- und zivilrechtliche Konsequenzen aufgrund der Verstöße gegen die Rechtsvorschriften.

Was sollte für ein sicheres Arbeiten mit Gerüsten generell beachtet werden?

Bereits bei der Planung von Auf-, Um- und Abbau von Gerüsten sollten Sie genau darauf achten, welche Arbeiten mit diesen durchgeführt werden, um alle erforderlichen Vorkehrung zur sicheren Verwendung treffen zu können. Beziehen Sie ebenfalls die örtlichen Gegebenheiten mit ein.

Mit einer sorgfältigen Dokumentation kann die Erfüllung aller Pflichten nachgewiesen werden: Die Gefährdungsbeurteilung für die Gerüsterstellung, eventuell zu erstellende Montageanweisungen (s. document MV Montageanweisung für Arbeits-/Schutzgerüste (305 KB) ) oder Vorgaben für Transportarbeiten sollten deshalb gründlich dokumentiert werden.

Ziehen Sie bei der Gerüsterstellung eine befähigte Person oder fachlich qualifizierte sowie körperlich geeignete Mitarbeiter hinzu. Es sollten zudem Maßnahmen zur Absturzsicherung vorgesehen sowie nicht einsatzbereite Gerüste durch Verbotszeichen gekennzeichnet werden.

Führen Sie nach der Montage des Gerüsts eine Prüfung durch und ziehen Sie dazu die Aufbau- und Verwendungsanleitung des Gerüstherstellers hinzu. Beachten Sie zusätzlich die Vorgaben der Montaganweisung. Auch dieser Schritt sollte mit genauer Datierung dokumentiert werden.

Außerdem ist die Erstellung eines Benutzungsplans sinnvoll: Hier sollten u. a. die Art des Gerüsts, Name sowie Anschrift des Erstellers, Last-/Breitenklasse des Gerüsts sowie allgemeine Sicherheitshinweise enthalten sein.
Nach der Erstellung der Gefährdungsbeurteilung für die Benutzung des Gerüsts muss dieses vor der Benutzung nochmals geprüft werden. Klären Sie u. a. folgende Fragen:

  • Sind alle notwendigen Kennzeichnungen vorhanden?
  • Sind sämtliche Gerüstbeläge fest und gegen evtl. Abheben gesichert?
  • Sind alle Gerüstbauteile intakt und unbeschädigt?

Schließlich sollten Sie die Beschäftigten, die mit dem Gerüst arbeiten umfassend unterweisen, um alle Pflichten zu erfüllen.

Checkliste Sicheres Arbeiten an Gerüsten

Um die Sicherheit bei Gerüstarbeiten zu gewährleisten, stellt Ihnen Betriebssicherheitspraxis eine nützliche Checkliste zur Verfügung, mit der Sie die Erfüllung Ihrer Pflichten prüfen können.

Arbeitshilfen zum Thema:

document CL Sicheres Arbeiten mit Gerüsten (284 KB)

document MV Montageanweisung für Arbeits-/Schutzgerüste (305 KB)

document BA Fahrbare Gerüste und Hubarbeitsbühnen (1.75 MB)