kab | Betriebssicherheitspraxis.de - 01.12.2015

Am 30.11.2015 wurde im Gemeinsamen Ministerialblatt die TRBS 3151 zur Vermeidung von Brand-, Explosions- und Druckgefährdungen veröffentlicht. Diese Technische Regel enthält Anforderungen an die Montage, Installation und den Betrieb von Gasfüllanlagen, Tankstellen und Betankungsanlagen.

Welchen Anwendungsbereich erfasst die TRBS 3151?

Die neue Technische Regel für Betriebssicherheit (TRBS) 3151 enthält konkrete Anforderungen an die Montage, Installation und den Betrieb sowie sicherheitstechnische und organisatorische Maßnahmen zur Verhinderung von Brand-, Explosions- und Druckgefährdungen bei

  • Gasfüllanlagen im Sinne von § 18 Absatz 1 Nummer 3 BetrSichV,
  • Tankstellen im Sinne des § 18 Absatz 1 Nummer 6 BetrSichV oder
  • Betankungsanlagen im Sinne von § 18 Absatz 1 Nummer 8 BetrSichV.

Was wird konkret in der TRBS 3151 geregelt?

Ermittlung und Bewertung von Brand-, Explosions- und Druckgefährdungen

Die TRBS 3151 enthält die Vorgehensweise für die Ermittlung und Bewertung von Brand-, Explosions- und Druckgefährdungen und benennt konkrete Schutzmaßnahmen zum Schutz vor den ermittelten und bewerteten Gefährdungen.

Bereitstellung der Anlage und von Anlagenteilen

Zur sicheren Bereitstellung von Anlagen und Anlagenteilen enthält die TRBS 3151 jetzt wichtige Anforderungen und Konkretisierungen zu:

  • Befehlseinrichtungen zum Abschalten,
  • Zusätzlichen Anforderungen bei Betrieb ohne Beaufsichtigung,
  • Anordnung der Lagerbehälter und Behälter zur Lagerung von Betriebsstoffen,
  • Anordnung von Fernfüllschächten und Fernfüllschränken,
  • Anordnung von Abgabeeinrichtungen,
  • Festlegung von Wirkbereichen,
  • Anordnung von Öffnungen zu benachbarten Räumen,
  • Anordnung von Verdichtern/Speicher für Erdgas,
  • Festlegung und Zoneneinteilungen von explosionsgefährdeten Bereichen,
  • Notwendigkeit und Anordnung von Flammendurchschlagsicherungen,
  • Festlegung von Angriffswegen zur Brandbekämpfung,
  • Blitz- und Überspannungsschutz,
  • Gefährliche elektrische Ausgleichsströme und
  • Sonstige Zündquellenarten

Auswahl der Anlagenteile

Zur Auswahl und Ausführung der Anlagenteile enthält die TRBS 3151 jetzt zahlreiche Konkretisierungen zu Anlagenteilen sowie weitere explosions- und brandschutztechnische Anforderungen zu:

  • Tankstellen für flüssige Kraftstoffe,
  • Gasfüllanlagen für Flüssiggas,
  • Gasfüllanlagen für Erdgas,
  • Rohrleitungen

Montage und Installation

Wenn eine Betankungsanlage montiert, installiert oder instand gehalten wird, hat der Arbeitgeber bzw. Betreiber sicherzustellen, dass die Relevanz der Arbeiten für den Brand- und Explosionsschutz erkannt wird, damit geeignete Schutzmaßnahmen getroffen werden können.

Die TRBS 3151 enthält daher konkrete Schutzmaßnahmen für die Montage und Installation von Gasfüllanlagen, Tankstellen und Betankungsanlagen in explosionsgefährdeten Bereichen und bei Gefahren elektrostatischer Aufladung sowie für die Montage von Lagerbehältern.  

Sicherer Betrieb, Wartung und Instandsetzung von Betankungsanlagen

Wer eine Tankstelle oder Gasfüllanlage betreibt, hat diese in ordnungsgemäßem Zustand zu erhalten, ordnungsgemäß zu betreiben, ihren Zustand zu überwachen, notwendige Instandhaltungs- und Instandsetzungsarbeiten unverzüglich vorzunehmen und die den Umständen nach erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen zu treffen.

Die TRBS 3151 enthält Konkretisierungen zu den diesbezüglich zu ergreifenden Sicherheitsmaßnahmen.

Prüf- und Kontrollpflichten

Die TRBS 3151 regelt zudem umfassende Prüf- und Kontrollpflichten. Demnach hat der Arbeitgeber/Betreiber die Pflicht regelmäßig wiederkehrend zu kontrollieren, ob

  • sich die Tankstelle oder Gasfüllanlage in einem ordnungsgemäßen Zustand befindet,
  • Abgabeeinrichtungen dicht und unbeschädigt sind,
  • Ausgänge und Angriffswege für die Brandbekämpfung freigehalten werden,
  • die Befestigung der Abfüllflächen keine sichtbaren Schäden aufweist,
  • verschüttete flüssige Kraft- oder Betriebsstoffe aufgesaugt oder abgetragen werden,
  • Bodenabläufe und Entwässerungsrinnen frei von Verschmutzungen (z. B. Laub) sind,
  • bei der Betankung von Kraftfahrzeugen Motor und Fremdheizung abgeschaltet sind,
  • nur geeignete Gefäße oder Reservekraftstoffbehälter befüllt werden,
  • keine Druckgasbehälter im Sinne der TRBS 3145/TRGS 725 (z. B. Propanflaschen) befüllt werden,
  • in der Tankstelle oder Gasfüllanlage nicht geraucht oder mit offenem Feuer umgegangen wird,
  • nach der Anlieferung von Kraftstoff die Anschlussstutzen und die Peilöffnungen der Lagerbehälter verschlossen sind,
  • Sicherheitseinrichtungen in betriebsfähigem Zustand sind,
  • Feuerlöscher stets an der dafür bestimmten Stelle in betriebsfähigem Zustand vorhanden sind,
  • sich innerhalb der explosionsgefährdeten Bereiche und der Schutzabstände keine Brandlasten befinden.

 Vorlagen und Arbeitshilfen zum Thema

TRBS 3151

Weitere Informationen zum Thema

Wie unterscheiden sich Technische Regeln für Betriebssicherheit von Bekanntmachungen zur Betriebssicherheit?